Seite 3 von 3

Verfasst: 02.04.2006, 09:07
von timi1413
Naja, wenn ich schon hier bin... Ich habe mein Wappen noch nicht fertig. Aber wenn ich ihn endlich habe, werde ich ihn nur für private Zwecke nutzen. Also im Internet, PC, im Briefkopf der priv. Brifen, auf den priv. Visitenkarten, auf dem Geschirr, auf der ersten Seite der Bücher, auf den Fotoalben, auf den Manschettenknöpfen, ein Petschat (mit Tinte und Siegellack) und vielleicht auch Papier-Prägepresse für Briefumschläge und Briefpapier. Und nicht zu vergessen auch im Stammbaum und Stammbüchern. ;-)

Alles andere halte ich schon für etwas zu viel. Aber das ist meine Meinung. Jemand anderer könnte auch anderer Meinung haben. Also ich werde immer den Wappen hauptsächlich für priv. Zwecke nutzen, da ich nicht weiss wie die Geschäftspartner auf die Wappen reagieren und wie sie dazu stehen und da ich in einer Branche arbeite, die ziemlich wenig mit Wappen zu tun hat.

VG

Tim

Verfasst: 02.04.2006, 10:19
von Frank Martinoff
VORSICHT

Jetzt lese ich hier, dass viele von euch sich Siegel-Ringe kaufen
moechten.

BITTE Vorsicht mit der Auswahl der Steine:

Lapis ist atraktiv, aber leider sehr weich
Haerte 5.5 und leicht attakiert bei (Sogar Schwachen) Saeuren.
Hier wuerde ich vorschlagen eher auf Dumortierite
um zu stellen.
Denn Dumortierite ist haerter, Haerte 7.0 und Saeuren bestaendig,
es ist auch sehr zaeh da die Kristall Struktur sich aus ineinander
schiebenden Fasern besteht.
Farben von Hell-Blau bis Violet-Blau und auch Lapis-Blau kommen vor.

Lager-Achat ist schoen aber auch leider Poroeus,
so wenn Ihr mit Farben und Tinkturen arbeitet besteht hier die Gefahr
dass euer Stein die anderen Farben animmt.
Das kann leider nicht mehr rueckgaengig gemacht werden.

Bei dem Granat am besten den Pyrope oder Andradite Variationen
benutzen, diese sind am zaehesten und haerter als die anderen.
Die wenigsten wissen dass Granat auch in Gruen vorkommt.
Leider sehr teuer.

Von Steinen wie:
Topaz
Tanzanite- zu weich Haerte 6
Kunzite
Hiddenite
Haende weg, da sie sehr leicht brechen.

Eher den Beryl (Aquamarin, Emerald, Morganite, Heliodor, Golden Beryl) oder Corundum (Ruby, Saphire=>sind alle anderen Farben),
Tourmalin (Rubellite, Indicolite,Verdelite usw.) nehmen denn diese kommen in den meisten Farben vor.
Ruby/Saphir Haerte 9 Gelb, Orange, Violet, Gruen, Rosa, Hell-Blau, Dunkel-Blau usw.
Beryl Haerte 8
Spinel Haerte 8 Die selben Farben als Saphir
(Einer der groessten ist in der Englischen Krone)
Tourmalin Haerte 7-7.5

Und wer seine Farben gerne wechselt, der koennte sich einen Alexandrite/
Chrysoberyl Haerte 8.5 gravieren lassen.
Am Tage Gruen und Rot/Violet beim kuenstlichen Licht in der Nacht.
Man muss nur das noetige Klein-Geld dazu haben.

Ubrigens Diamant ist Haerte 10

Nehmt auch lieber Weiss-Gold oder Platinium anstatt Silber,
denn Silber tarnischt/wird schwarz.
(Hier ist auch angebracht=weniger ist besser),
also je geringer der Gold Anhalt im Ring ist um so haerter und
langwieriger der Ring.
(Also nicht= Ich habe einen tollen Siegel Ring mit hohem Karat
Wert aber mir ist der Stein herausgefallen).
So kann man seinen Adel/sein Wappen auch verlieren :wink:

Eure Ringe kosten euch ein Haufen Geld,
so ein bischen mehr ausgeben und Eure Ur-Enkel
haben was davon.

Und wenn jemand knapp an Mitteln ist,
dann wuerde ich lieber einen synthetischen Saphir oder Beryl nehmen
dies ist zwar SEHR viel billiger aber trotzdem wird das Jahrzehnte
laenger halten als ein weicherer natuerlicher Stein.
Die Arbeit und die Qualitaet ist, glaube ich in der Gravierung
und nicht in einem Stein den nur Fachleute unter dem Microscope
unterscheiden koennen.

Mit freundlichen Gruessen,
Frank Martinoff
:wink:

Verfasst: 04.04.2006, 10:41
von Tekker
Magistri hat geschrieben:Ich verwende mein Familienwappen als Avatar.
Aber hier wohl nicht... :(

Danke Frank für deine umfassenden und äußerst hilfreichen Infos!!! :P

Verfasst: 05.04.2006, 22:55
von moustache
...muß mich mal einklinken :wink: , von Drucksachen in jeglicher Form hab ich nämlich aaaaaaAhnung.

Am einfachsten werden in Druckereien, für den Offset, Sieb und Digitaldruck PDF-Dateien erstellt.
Jeder halbwegs vernünftig ausgerüstete Drucker kann dann damit arbeiten.
Gruß moustache :wink:

Gesticktes Wappen

Verfasst: 31.10.2014, 13:08
von Claus J.Billet
... und noch eine Möglichkeit der vielfältigen Nutzung einer hervorragenden Hand-Arbeit :
Das Wappen als Stickerei :
www.wappen-billet.de/forum/Wappen-Stickerei.jpg
:!:

Verfasst: 31.10.2014, 18:24
von Schwabsen
Moin Claus J.
schön das Du das Thema wieder aufgegriffen hast. Eine solche Stickerei suche ich auch noch. Wer macht denn sowas?
Für Faggen, Folien, Aufkleber, Planen...usw. habe ich ja schon länger meine Partner aber eine solide Stickerei suche ich noch.
LG und schönes WE.
Sven

Wie ich mein Wappen (aus-)führe?

Verfasst: 23.03.2016, 17:20
von Rolf Stichling
Ich führe es nur am Ringfinger der linken Hand aus. Meine Tochter seit ihrer Konfirmation übrigens auch.
Einen alten Stein aus einem Siegelring der Vorfahren hatte ich fassen lassen und meiner Frau als Anhänger für ein Halskettchen geschenkt. Das Kettchen trägt nun meine Tochter (wenn "Gala" angesagt ist).
Stationär am Grabstein des Familiengrabs und an alten Möbeln aus Familienbesitz.
Das von den Vorfahren ererbte alte Petschaft hat zwar einen Platz im Schreibtisch, wird aber nicht verwandt.

Wenn ich irgendwann eine Quelle finden würde, aus der ich die ursprünglich vorgesehene Farbe erfahren könnte, dann würde ich vermutlich mal einen Künstler beauftragen, das Wappen neu zu zeichnen und mir dann auch Versionen zu schaffen, die ich auf einem Briefkopf oder hier als Avatar verwenden könnte.

Re: Wie führt ihr euer Wappen?

Verfasst: 07.04.2016, 22:07
von derZaphod
Als "ex libris" in meinen Büchern, af dem privaten Briefpapier und ich habe mich und die weitere Familie mit mehreren Sätzen Bierkrügen bedacht ,auf denen das Wappen abgebildet ist- (sowas machen die T-Shirt- und Tassenbedrucker ) -pro omnes cervisia liber - :D