Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Ihre Fragen zur Heraldik sind hier willkommen
Your questions concerning heraldry are welcome here

Moderatoren: Markus, Christian Ader

onlyfiftythree
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 17.03.2020, 20:48
Wohnort: Eike Kuhn aus Köln

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von onlyfiftythree » 27.03.2020, 01:42

Vielen Dank für die Infos.

Liebe Grüße,

Eike

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2166
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von GM » 27.03.2020, 15:53

Vermutlich wird es darauf hinauslaufen 8) .

Bild

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2166
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von GM » 27.03.2020, 16:43

... und das wird die Helmzier ...
- sorry Dirk :wink:

Bild

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von RobertK. » 27.03.2020, 17:08

Hallo in die Runde,

anbei zwei ernst gemeinte Skizzen, einmal mit goldenem Netz und einmal mit silbernem Netz (Vorschaubild):
Bild
Nun mal ohne verwechselte Farben und ohne Schirmbrett,dafür mit zwei geharnischten Armen, die ein zerrissenes Tatzenkreuz halten. Die unsymmetrische Teilung und die erhöhte Anordnung des Tatzenkreuzes im Schild weichen von meinen "üblichen" Vorstellungen auch ab.
Im Grunde wäre einiges drinn: 2 x Tatzenkreuz für Elbing (incl. der Tinkturen), ein seltenes Netzmuster, das zerissene Tatzenkreuz für den Verlust der Heimat und die geharnischten Arme gehören einem mutigen Kerlchen.

Feuer frei und beste Grüße
Robert

onlyfiftythree
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 17.03.2020, 20:48
Wohnort: Eike Kuhn aus Köln

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von onlyfiftythree » 27.03.2020, 17:09

GM hat geschrieben:
27.03.2020, 15:53
Vermutlich wird es darauf hinauslaufen 8) .

Bild
Vielen Dank GM, und ja du hast wohl recht. :lol:

Ich habe dieses Schild meinem Vater schon einmal gezeigt.
Und ihm und mir gefällt es ziemlich gut, nur würde er das Schwert durch eine oder drei Ähren austauschen, weil ihm der Bezug zum Militär und dem Deutschen Orden auch nur mit dem Tatzenkreuz reicht.

Mit meinem Großvater habe ich auch eben telefoniert, was er noch als Alternative gesagt hat, wäre das man die Farbkombinationen Blau Gold mal probieren sollte wegen dem Landkreis Elbing, weil die Stadt Lenzen nicht genau zur Stadt Elbing gehörte bzw. gehört.
Aber das werde ich mal probieren über ein Programm, um das Schild farblich zu ändern und dann die oberen beiden Felder einmal tauschen, das die Ähren in Gold auf blauen Hintergrund sind und dann das Tatzenkreuz in Blau auf Goldenen Hintergrund ist.

Vielen Lieben Dank für diese Skizze.
Es ist wirklich die erste Skizze wo die anderen beiden Herrschaften auf Anhieb sagten ihnen gefällt diese Skizze sehr gut.

Liebe Grüße,

Eike

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2166
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von GM » 27.03.2020, 17:44

Sag ich doch 8) .

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2166
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von GM » 27.03.2020, 18:13

onlyfiftythree hat geschrieben:
27.03.2020, 17:09
[...] ... Farbkombinationen Blau Gold [...]
Bild

onlyfiftythree
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 17.03.2020, 20:48
Wohnort: Eike Kuhn aus Köln

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von onlyfiftythree » 27.03.2020, 18:22

GM hat geschrieben:
27.03.2020, 18:13
onlyfiftythree hat geschrieben:
27.03.2020, 17:09
[...] ... Farbkombinationen Blau Gold [...]
Bild
Vielen Dank!
Ich werde das in Blau Gold in Rot Weiß einfach mal weiterschicken, aber ich glaube da haben wir es bald geschafft.

Vielen Lieben dank.

Ich hoffe ich kann ihn überreden es in Rot weiß zunehmen :lol:
Liebe Grüße,
Eike

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2166
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von GM » 27.03.2020, 18:33

Rot-Silber ...

Bild

Benutzeravatar
Markus
Mitglied
Beiträge: 3913
Registriert: 22.11.2004, 08:33
Wohnort: Wesel

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Markus » 27.03.2020, 19:51

Soll das wirklich das Endergebnis dieses Fadens sein?
Heraldische Grüße
Markus

Vollwappen im Wappenindex Greve:
https://www.familie-greve.de/wappeneint ... &wid=72488

onlyfiftythree
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 17.03.2020, 20:48
Wohnort: Eike Kuhn aus Köln

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von onlyfiftythree » 27.03.2020, 20:33

Da ich es selbst ja nicht entscheiden kann und mir persönlich und den anderen beiden Herrschaften dieses Schild gefällt.
Läuft es zu 90% auf eines dieser Schilden hinaus.

Liebe Grüße,
Eike

Benutzeravatar
Tejas552
Mitglied
Beiträge: 591
Registriert: 30.05.2016, 14:04
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Tejas552 » 27.03.2020, 20:37

RobertK. hat geschrieben:
27.03.2020, 17:08
Hallo in die Runde,

anbei zwei ernst gemeinte Skizzen, einmal mit goldenem Netz und einmal mit silbernem Netz (Vorschaubild):
Bild
Nun mal ohne verwechselte Farben und ohne Schirmbrett,dafür mit zwei geharnischten Armen, die ein zerrissenes Tatzenkreuz halten. Die unsymmetrische Teilung und die erhöhte Anordnung des Tatzenkreuzes im Schild weichen von meinen "üblichen" Vorstellungen auch ab.
Im Grunde wäre einiges drinn: 2 x Tatzenkreuz für Elbing (incl. der Tinkturen), ein seltenes Netzmuster, das zerissene Tatzenkreuz für den Verlust der Heimat und die geharnischten Arme gehören einem mutigen Kerlchen.

Feuer frei und beste Grüße
Robert
Hallo Robert

die Idee mit dem asymmetrischen Schild finde ich sehr gut! HIer erkennt man Elbing. Gleichzeitig sieht es einfallsreich und harmonisch aus.

Die Helmzier mit dem zerrissenen Kreuz ist nicht mein Ding. Im Mittelalter wärst Du dafür vermutlich auf dem Scheiterhaufen gelandet :-)

Aber im Ernst, das zerrissene Kreuz könnte von einigen Menschen blasphemisch aufgenommen werden. Ich würde grundsätzlich keine Figuren verwenden, die man nicht auch im Mittelalter verwendet hätte. Davon abgesehen sind zwei Arme irgendwie zu viel für Action für meinen Geschmack. Das ganze ist zu gross und ausladend und lenkt vom Schild ab.

Wie wäre es einfach mit meinem wachsenden Mann in rot weissem Gewand und goldenen Haaren, der ganz symmetrisch in jeder Hand jeweils ein Büschel goldene Kornähren hält? Das ganze zum ersten Schild mit dem goldenen Netz.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
GM
Mitglied
Beiträge: 2166
Registriert: 11.01.2005, 22:12
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von GM » 27.03.2020, 21:14

Schönes Schildild. Vielleicht mal die Farben tauschen und bei rot-sillber bleiben ?
Auch der Mann in der Helmzier könnte sich gut machen - für die Galerie 😎.

Benutzeravatar
Gerd H.
Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 01.08.2013, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von Gerd H. » 27.03.2020, 21:24

Ich weis es sieht nicht genau so aus, erinnert mich aber an Malta.
Mit besten Grüssen
Bild
Gerd

Benutzeravatar
RobertK.
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 01.08.2019, 10:32

Re: Stiftung eines Familienwappens für Familie Kuhn

Beitrag von RobertK. » 27.03.2020, 22:09

Hallo Gerd,

ich erinnere mich auch gerne an Malta, es war immer schön und geschichtsträchtig dort.
Hier eine andere Skizze (mit der maltesischen Flagge [Quelle: Wikipedia] zum Vergleich):
Bild
Es sind alles nur Ideen, um Eike Alternativen anzubieten. Momentan scheint es sich ja in Richtung "geviert" zu entwickeln. Ich würde gerne einen kleinen Beitrag dazu leisten, dem entgegenzuwirken. Nicht das noch jemand auf die Idee kommt, ein Herzschild mit einzubauen...

Beste Grüße
Robert

Antworten