von Laschewski bis Letschtschewska (Lechchev-wski-y)???

Hier ist der richtige Ort, um über Stammbäume und die Herkunft von Namen zu diskutieren
This is the location to discuss family trees and the origin of names

Moderator: Christian Ader

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

von Laschewski bis Letschtschewska (Lechchev-wski-y)???

Beitrag von Frank Martinoff » 29.01.2014, 13:33

WEITERFÜHRUNG von :arrow:
http://www.heraldik-wappen.de/viewtopic ... r&start=90

Brüchte Hilfe, welche Familie könnte dies sein!

Herzlichen Dank,
Frank
Gestorben in Riga!
Libausche Zeitung Nr. 42 vom 20.02.1889

Bild





Frank Martinoff hat geschrieben:
Aolph's Eltern
waren
Carl August Martinoff geb. 1821 gest. 1863.11.XI
verh. mit
Anna geb. Letschtschewska (Lechchev-wski-y)???
Carl August ist der Bruder von
meinem Ur Ur..................Grossvater
Johann Friedrich ---
aka Friedrich Johann Martinoff
:wink:

Adolf hatte noch zwei Geschwister
Karl und Anna (leider keine weiteren Informationen darueber gefunden)

Viele Gruesse,
Frank
Zuletzt geändert von Frank Martinoff am 25.03.2016, 11:21, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 29.01.2014, 15:30

hier wird Sie leider
von Laschefska = Laschefski-Laschefsky
geschrieben .... :cry:

Bild
Zuletzt geändert von Frank Martinoff am 25.03.2016, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 29.01.2014, 15:49

hmmm :?: :!: ... möglich!

Zitat:
"""

Łaszewscy und der Friedhof der Pfarrei St. Martin in Sierakowice


Der Ursprung der Familie Łaszewskich und seine prominenten Vertretern
Łaszewscy sind eine der ältesten polnischen Adelsfamilien. Sie verwendeten das Wappen Grzymała. Die Wiege der Rasse war Masowien (Erde Lomza). Für den fünfzehnten Jahrhundert trug Grzymała nennen. Doch seit dem sechzehnten Jahrhundert wurden Łaszewskimi aus dem Dorf in der Nähe von Plock Łaszewo genannt. Für Kaszubach diese Generation ließ sich in der ersten Hälfte des siebzehnten Jahrhunderts.

Von dieser Linie kam Stężyca Nobles (Kreis mirachowskim - jetzt Kartuski) geboren Weihbischof von Ermland Michael Remigiusz Laszewski (1682-1746) und Fr. Heliodor Laszewski (1838-1930). Zu den herausragenden Persönlichkeiten der Familie sollte auch unter anderem. Stefan Łaszewskiego (1862 - 1924), der als erster Landes Pommern nach Wiedererlangung der Unabhängigkeit durch Polen in den Jahren 1919-1920 war.

Łaszewscy spielte eine große und positive Rolle in der Geschichte der kaschubischen und das ganze von Pommern. Sie waren treue Söhne der Kirche Roman - katholisch. Beigetragen zu dem Bau der Kirche in Stężyca und hielt die Schirmherrschaft von denen, die in ihrem Erbgut waren (zB In Sulęczyn und Sierakowice).
"""

http://www.wiadomosci.sierakowice.pl/?a ... 097&arch=1

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 29.01.2014, 15:57

weiter übersetzt...

"""Nach dem Tod des James Sierakowice von seinem Sohn vererbt - Joseph Laszewski Magnat (geb. 1737) - Ensign Livland. Dieses bald, denn im Jahre 1761, erwarb Puzdrowo von Albrecht Malechińskiego. Er wohnte in Sulęczyn, die im Jahre 1766 von Hildensteinów erworben. Hier war sein Gericht, weil der Bereich hatte die meisten ländlichen Gebieten (Borek, Ustka, Zdunowice, Stellmacher, Blattstiele Große und Kleine, Kistowo, Kistówko, großzügig Nowawies, Ostrowite). Darüber hinaus hatte die Gemeinde Sierakowice, Sierakowska Huta, Frosts, Patoki, Poręby, Karwacjan, Leszczynki sierakowickiej. Er war dreimal verheiratet. Seine erste Frau war ein kleiner Tisch bracławska Petronela Sikorska. Sie schenkte ihm drei Kinder. Nach ihrem Tod, der 31. Mai 1778 stattgefunden hat, in Sulęczyn, im Jahre 1780, heiratete er Josephine podczaszanką Livländischen Czarlińska von Kobusewa. Dies gab Joseph und drei Kinder starben an Pocken 24. Dezember 1784, das dritte Mal, Joseph heiratete am 18. Juli 1785 von podkomorzanką Pärnu Joanna Wolska mit Niestępowa. Aus dieser Ehe wurden sieben Kinder geboren. Unter ihnen war Vincent Jakobs, wer der nächste Erbe Sierakowice war. """

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 31.01.2014, 15:40

... leider kann ich das nur ungenau kalkulieren,...

Anna Anielia (Amalie) von Łaszewsky
muß so zwischen 1815 und 1825 geboren sein,
das Geburtsjahr ihres Mannes ist 1821!
:?:


___________________________________________________________
Diese Anna habe ich schon gefunden,
nur leider ist Sie ca. 60 Jahre später geb.

Anna Stephania Amalie von Laszewski
Born: 1879 - Skarszewy- Schöneck

http://zelberschwecht.com/tree/ipv.htm

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 24.02.2014, 10:19

...anderer Name, aber identisches Problem....

Bild

v. Czernewski - Czernewsky.... preussischer-polnischer Adel :?: :?:

der Vorname "Weryyo" "Waryyo" "Warhyo"... :?: macht mir leider Probleme

Sie muß so um 1825 geboren sein :!:

Kleinschmid
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: 28.02.2010, 19:08

Beitrag von Kleinschmid » 25.02.2014, 11:19

Ich hatte mal einige Zeitschriften aus Oberschlesien mit standesamtlichen Meldungen aus der Zeit um 1900 durchgesehen: Viele Familiennamen waren dabei völlig verhunzt. Ich hatte fast den Eindruck, die Namen seien womöglich telefonisch durchgegeben worden. Ähnliches kann man mitunter auch bei den Adreßbüchern aus dieser Zeit feststellen. Wie sieht es denn aus mit einer Standesamtsurkunde, wann fangen die denn in Riga an - 1874? Dort müßte man die vermeintlich richtige Schreibweise finden.

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 25.02.2014, 11:49

Manchmal glaube ich, dass Die das mit Absicht gemacht haben!

... leider habe ich schon alle Varianten durchgekaut ....
und auch früher geschaut...
nehmen wir das Geburtsjahr 1825,
dann muss ich von ca. 1845 an suchen ... finde aber nichts!


öffne gleich ein anderes Thema über digitalisierte Schriften,
ich hoffe es hilft Jemandem!

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 25.02.2014, 12:26

ich schaue mir diesen Namen schon n'weilchen an....
könnte auch als "Wernho" gelesen werden,

vielleicht eine feminine Version von "Wernher" oder
ein Hinweis auf den Vater :?: :?: :?: :?: :?: :?:
aber wer weiss wass da wieder dabei herauskommt! :?: :!:

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 25.02.2014, 12:34

Kleinschmid hat geschrieben:Wie sieht es denn aus mit einer Standesamtsurkunde, wann fangen die denn in Riga an - 1874? Dort müßte man die vermeintlich richtige Schreibweise finden.
... sollten Sie in Kurland (da unsere Familie auch dort stark vertreten war)
geheiratet haben, würde erklären warum ich in Riga nichts finde!

Bei meiner Familie könnten die beiden genauso in "Timbuktu - Paris" oder anderswo
die Ehe geschlossen haben! :roll:

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 25.02.2014, 13:39


Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 25.02.2014, 16:02

... habe gerade bemerkt, dass beide Schreibweisen für den gleichen Namen stehen

Černevskių (Czerniewski)

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 25.02.2014, 18:33

Weryho [Walerian] (Weryha Walery)


Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3747
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 26.02.2014, 00:11

als mögliche Eltern v. Czernewsky,
könnten der Koronet 1807 bzw. spätere dimit. Kapitaen,
oder Gutsbesitzer in Panevezys 1856 sein,
die alle Beziehungen zu und in Riga hatten!

http://de.wikipedia.org/wiki/Panev%C4%97%C5%BEys

Czerniewska Anna I 201. Czerniewkii, Czerniewscii,
Familia nobilis Lithuaniae, Possessores bonorum Lauxodiensium

und Mittau

In maius bonum cessit residentiae Mittaviensi, citatio data a M. M. D. D. Czerniewsciis, qua citatione trahebatur residentia ad strepitum iuris m iudicio castrensi Upitensi: quia vero m citatione obiiciebatur: Residentiam emisse bona Lauxodziae a non legitimo successore et domino, sequencer non habere .....
............
Zuletzt geändert von Frank Martinoff am 27.02.2014, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten