Stammfolgenachweis+Wappenrolleneintrag: Mutter unverheiratet

Hier ist der richtige Ort, um über Stammbäume und die Herkunft von Namen zu diskutieren
This is the location to discuss family trees and the origin of names

Moderator: Christian Ader

Antworten
Benutzeravatar
Hämisch Preuß
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 22.01.2013, 02:35

Stammfolgenachweis+Wappenrolleneintrag: Mutter unverheiratet

Beitrag von Hämisch Preuß » 28.01.2013, 00:23

Moin-Moin, Heraldik-Fangemeinde !!!

Und wieder mal eine Frage auf dem Weg zur Stiftung unseres Familienwappens:

-Ich trage den Nachnamen meiner Mutter, welche unverheiratet war...
-mein Vater ist namentlich bekannt, aber an sonsten kein Teil der Familie geworden...
-Meine Mutter wiederum trägt den Nachnamen ihres Vaters...

Bezüglich der Eintragung eines neuen Familienwappens stellt sich mir die Frage, welche Stammfolge ich
hierfür nachweisen muß !?

Ich gehe bis jetzt davon aus, dass ich die Linie meines Opas mütterlicher-seits, also des Vaters meiner Mutter verfolgen + nachweisen sollte/muß ???

( :shock: Bastard + Familienwappen - ja-ja, ich weiß, bitte NUR themenbezogene Antworten !!! :shock: )

Ich freue mich + bin wieder sehr gespannt auf die Meinung des gut geschulten Forums !!!

Herzlichen Gruß, der Captain :mrgreen:
- inaktives Mitglied seit 17.04.2013 -

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3777
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 28.01.2013, 08:36

"Beide"
:!:
:idea:

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 28.01.2013, 08:48

Bezüglich der Eintragung eines neuen Familienwappens stellt sich mir die Frage, welche Stammfolge ich hierfür nachweisen muß !?
keine, ist ja ein neues Wappen und kein altes auf das man sich bezieht.

Erst dann, wenn man auf eine verstorbene Person Bezug nimmt, wird der Nachweis der Abstammung erforderlich.

..und der Flieger gehört nicht zu den Ahnen, sondern nur zur Verwandtschaft ;-)

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3777
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Martinoff » 28.01.2013, 15:41

Irmgard hat Recht, nur wenn man
sein neues Wappen fuer sich und seine Nachkommen stiften moechte!

Sollten :?: :!: die Vorfahren mit eingeschlossen sein bzw. werden, dann sollte man auch beide Linien dokumentieren!
Du wirst doch nicht eine Haelfte auslassen, nur weil sich zwei nicht verstanden!

Benutzeravatar
Hämisch Preuß
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 22.01.2013, 02:35

...Zwischenbilanz:

Beitrag von Hämisch Preuß » 28.01.2013, 18:57

Moin Irmgard, Moin Herr Martinoff + vielen Dank !!!

Zum besseren Verständnis:

-Ich möchte meine vor kurzem verstorbene Mutter definitiv mit im Familenwappen versinnbildlichen + in der Blasonierung aufnehmen.

-Leider fällt es mir sehr schwer, meinen Herrn Erzeuger in so ein persönliches Symbol mit aufzunehmen, da er mir gänzlich unbekannt ist + ich üüüüberhaupt keinen Bezug zu einer Vaterfigur habe.

-Ich war der Meinung, die Stammesfolge einfach schon wegen der Rückverfolgung eines eventuell bestehenden Familienwappens nachweisen zu müssen.

-Der Herr Werner Preuß ist tatsächlich ein Onkel meiner Mutter, wenn ich mich da spontan Recht entsinne, ich müßte sonst kurz nachschlagen.
(Also tatsächlich kein Ahne, sondern Verwandter...woher wissen Sie das Irmgard ??? :shock: )

Vielen Dank schon mal an Sie beide, ich bin wieder um einiges klüger geworden...hätte aber doch abschließend eine weiterführende Frage:

Kann ich rein Wappenrechtlich ein Famileienwappen bei einer namhaften Wappenrolle (wohl DWR) eintragen lassen & in dem Wappen nur Bezug auf meine verstorbene Mutter aber nicht auf den (lebenden?) Vater nehmen ???

...denn ganau darum geht es mir, unter anderem meine Mutter zu ehren + auch die Eigenständigkeit der preußischen Familienseite zu unterstreichen.

Und liege ich damit richtig, dass ich dafür die Stammfolge meiner Mutter, väterlicherseits nachweisen muß ???

Ich bin weiterhin auf alle Meinungen gespannt + grüße herzlich,
der Captain :mrgreen:
- inaktives Mitglied seit 17.04.2013 -

Benutzeravatar
Frank Martinoff
Mitglied
Beiträge: 3777
Registriert: 12.10.2005, 07:19
Kontaktdaten:

Re: ...Zwischenbilanz:

Beitrag von Frank Martinoff » 28.01.2013, 21:40

Hämisch Preuß hat geschrieben:M
(Also tatsächlich kein Ahne, sondern Verwandter...woher wissen Sie das Irmgard ??? :shock: )
Du hast noch nie bei den Schwaben gewohnt,
denn dort bewegen sich die Vorhaenge,
wenn man auf der Strasse vorbei geht
..... egal zu welcher Uhrzeit


:roll:
:idea:

Irmgard
Mitglied
Beiträge: 711
Registriert: 21.10.2007, 12:44

Beitrag von Irmgard » 29.01.2013, 09:48

Was die Wahrnehmung von Frank Martinoff soll, erschließt sich mir nicht.
--------------------------------------------------

Werner Preuß, 1894 geboren, gest. 1919 .. , selbst wenn die Mutter 25 Jahre nach der Geburt Werners geboren worden wäre, hätte sie bei der Geburt ihres eigenen Sohnes 1978 bereits das Klimakterium um Jahre überschritten gehabt. Somit kann der Flieger kein Bruder von ihr gewesen sein, höchstens ein Bruder des Vaters und somit wäre Werner ihr Onkel gewesen. Denkbar und wahrscheinlich ist aber auch die Möglichkeit, daß die angenommene Verwandtschaft sich sogar noch um eine Generation weiter nach hinten entfernt, was einen genealogischen Nachweis wünschenswert macht, will man sich auf ihn beziehen oder ihn in die Familiengeschichte aufnehmen.

Für ein neues Wappen - ich sage es nochmal - ist die Abstammung unwesentlich und natürlich kann man die Mutter rückwirkend mit einschließen - und ganz selbstverständlich und ohne besondere Erwähnung wird der Erzeuger ausgeschlossen, schon alleine deshalb, weil er hier kein Träger des FN ist.

Und noch etwas beachten: nicht alle mit dem Namen Preuß sind grundsätzlich verwandt! Sie sind nur Namengleiche und erst durch Ahnenforschung kann eine gemeinsame Abstammung erwiesen oder ausgeschlossen werden! Es gibt zur Bildung des FN mindestens 5 verschiedene Herkunftsorte und somit mindestens fünf mögliche unabhängige, nicht verwandte Linien.

Benutzeravatar
Hämisch Preuß
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 22.01.2013, 02:35

Beitrag von Hämisch Preuß » 29.01.2013, 13:49

Moin Irmgard, Moin Herr Martinoff !!!

:D Ich vermute, Herr Martinoff zielt auf den unterstellten Wunsch des Schwaben ab, gerne gut informiert zu sein...!?! :D

Dieses Vorurteil kann ich zur Zeit nicht teilen, da ich, ganz richtig erkannt, in dieser Ecke unseres Landes noch nicht wohnhaft war !!! 8)

...aber zu dem Zitat kann uns wohl nur Herr Martinoff Aufklärung verschaffen ?!? :D

Einige grundsätzliche Vorgehensweisen der Genealogie sind mir mittlerweile durchaus bekannt, so das ich, wenn ich von Werner Preuß, dem Luftwaffenoffizier schreibe, schon den genauen Verwandschaftsgrad kenne...

...denn wie ich ja vorher schrieb, Irmgard, handelt es sich bei Werner Preuß um den ONKEL MEINER MUTTER + hierzu liegen mir natürlich entsprechende Unterlagen vor.

Nicht zuletzt ist Werner Preuß in der Familiengrabstätte unserer Familie beerdigt worden, auf der ein hölzerner Flugzeugpropeller mit Widmung der Stadt gesetzt wurde. Der Propeller befindet sich nach der Auflösung der Familiengrabstätte in Familienbesitz.

Auch bin ich in einem anderen Teil der Verwandschaft schon bis zu einem Hexenprozess im Jahre 1645 vorgedrungen, zu dem ich Unterlagen im Landesarchiv einsehen konnte.

Deshalb ist mir durchaus klar, dass nicht jeder, der Preuß heist zur Verwandschaft, geschweige denn zur Familie gehört !!!

:idea: Doch bedanke ich mich herzlich für alle Tipps, besonders bei denjenigen die mich über die Stammfolge im Bezug auf den Wappenrollen-Neueintrag klüger gemacht haben !!! :idea:

Herzlichen Gruß, der Captain :mrgreen:
- inaktives Mitglied seit 17.04.2013 -

Antworten