Die Suche ergab 644 Treffer

von SR-7v
26.05.2013, 13:35
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Wappenstiftung/ Wappen abgestorbener Familienzweig
Antworten: 31
Zugriffe: 9291

Man will nichts ausplaudern, was dem Anfrager möglicherweise unrecht ist, aber das offensichtliche darf wohl verraten werden: Der Nickname spielt an auf Herkunft der Familie: der Ort Duppau in Böhmen, tschechische Schreibweise: Doupov . Nun, die Schreibweise "Duppauer " läßt sich auch in der Sammlun...
von SR-7v
26.05.2013, 10:50
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Wappenstiftung/ Wappen abgestorbener Familienzweig
Antworten: 31
Zugriffe: 9291

Es dürfte hier zusätzlich noch zu erörtern sein, daß Vettern — oder doch nur Namensvettern? — des Duppauer1 mit einer allerdings nur ganz kurzen Ahnenliste sich ein Wappen in der ADW haben eintragen lassen. Hier würde mich der Name und das Wappen (und die Fundstelle) der Familie A besonders interess...
von SR-7v
25.05.2013, 06:18
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Wappenstiftung/ Wappen abgestorbener Familienzweig
Antworten: 31
Zugriffe: 9291

Multiposting!

Man muß sich wirklich wundern, warum sich eigentlich mehrere Foren mit dieser Anfrage befassen sollen. Siehe hier: http://www.gemeinschaft-wappenfuehrender-familien.de/phpBB3/viewtopic.php?f=4&t=6866 Meine Frage bleibt aber weiterhin bestehn, wird ein neues Wappen das dem althergebrachten nicht ähnl...
von SR-7v
22.05.2013, 20:04
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Ein Name aber zwei Wappen?
Antworten: 12
Zugriffe: 4107

Re: Ein Name aber zwei Wappen?

Auf die Gefahr hin, als unfreundlich zu gelten, bin ich gleichwohl gezwungen, hier einzuwerfen: Stop, sorry, negativ! Es wäre halt schon deutlich besser im Sinne des ökonomischen Umgangs mit der Zeit seiner Mitforisten, wenn es von einem TE vor einer gedrechselt formulierten Anfrage beherzigt würde,...
von SR-7v
25.04.2013, 18:43
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Wie umsetzen: Helm + Helmzier (Fallbeispiel) ?
Antworten: 41
Zugriffe: 11739

Das von Turmblaeser eingerückte Zitat stammt von dieser Seite: http://www.dr-bernhard-peter.de/Heraldik/seite47.htm [25. April 2013, 19h 42' MESZ]

Nun zufrieden, s.g. Herr Zobelrolf?
von SR-7v
24.04.2013, 14:42
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Hellmann
Antworten: 13
Zugriffe: 5711

Giovanni Franza Hellmann hat geschrieben:j e w i s h families ennobled back in the XVI century?
Jewish converts to Christianity in the first half of the sixteenth century: of course.
von SR-7v
20.04.2013, 08:59
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Wappen des kaiserl. Leibtrabanten GÖTZ, 1575
Antworten: 6
Zugriffe: 3073

Wappenkundler hat geschrieben:P. S. Bis auf die Farben korrekt dargestellt.
Wobei genau die starke Farbabweichung alles andere als eine Bagatelle ist; auch daher die Vermutung, daß hier ein Schwindelwappen untergeschoben wurde.
von SR-7v
20.04.2013, 05:28
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Wappen des kaiserl. Leibtrabanten GÖTZ, 1575
Antworten: 6
Zugriffe: 3073

Wappen des kaiserl. Leibtrabanten GÖTZ, 1575

Zu der Anfrage http://forum.familie-greve.de/viewtopic.php?f=3&t=11418 ist anzumerken: Es trifft zu, daß am 20. März 1575 einem kaiserlichen Leibtrabanten GÖTZ ein Wappen mit Lehenartikel verliehen wurde. Dieses Wappen von 1575 ähnelt zwar der vom Anfrager dargebotenen Grafik, weicht allerdings in b...
von SR-7v
17.04.2013, 11:03
Forum: Gästebuch
Thema: Stellungnahme, Rechtfertigung -MEINUNG ALSO !!!
Antworten: 21
Zugriffe: 22522

Ich gelte ja zurecht als tolerant; jedoch für dieser Äußerung:
Hämisch Preuß hat geschrieben:....Mädels haben an Bord übrigens gooornüscht zu melden...
— falls damit gemeint sein sollte, daß "Mädels" (also Userinnen) hierforums schweigen sollen — habe ich kein Verständnis.
von SR-7v
15.04.2013, 15:34
Forum: Genealogie Forum
Thema: kaiserliche Notare im 17. Jahrhundert
Antworten: 13
Zugriffe: 7659

Falls der in Rede stehende Jurist tatsächlich im Jahre 1672 zum „kaiserlichen Notar“ ernannt wurde, dann müßte es in W i e n einen entsprechenden Vorgang geben. Daß für die Ernennung zum "kaiserlichen" Notar ein Diplom des Kaisers nötig gewesen wäre, bzw. daß der Vorgang in Wien auffindbar sein müß...
von SR-7v
13.04.2013, 15:58
Forum: Genealogie Forum
Thema: Die Freiherren v. Redwitz-Unterlangenstadt
Antworten: 33
Zugriffe: 14171

Liebe Frau Irmgard, die von JPS bereits erforschten Ahnen sind alle katholisch, siehe hier: http://forum.genealogy.net/index.php?page=Thread&threadID=51276 Etliche Mitglieder bzw. einige Linien der Familie v.REDWITZ sind erst im 18. Jh. zum katholischen Glauben zurückgekehrt, gleichsam gehörten sie ...
von SR-7v
13.04.2013, 15:07
Forum: Genealogie Forum
Thema: Die Freiherren v. Redwitz-Unterlangenstadt
Antworten: 33
Zugriffe: 14171

Wenn man in der Taufmatrik, in der man die gesuchte Person vermutet, nichts findet, so ist nicht immer ein Zuzug die Ursache. Anders gesagt: Haben Sie bereits die Möglichkeit eines Konfessionswechsels geprüft? Ja, also zugereist ist er definitiv. Es findet sich in den Kirchenbüchern kein Geburtseint...
von SR-7v
04.04.2013, 09:42
Forum: Genealogie Forum
Thema: Die Freiherren v. Redwitz-Unterlangenstadt
Antworten: 33
Zugriffe: 14171

Irmgard hat ein wichtiges Faktum angesprochen, welches mit diesem Punkt: er im Jahr 1810 definitiv alt genug war, um ein Taufpate zu sein. gemeinsam beantwortet werden kann: Ein "definitives" Alter läßt sich da nicht sagen. In der röm.-kath. Kirche reichte es z.B. aus, wenn die zur Übernahme des Pat...
von SR-7v
02.04.2013, 13:58
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Familienwappen
Antworten: 40
Zugriffe: 12608

Ich danke Ihnen, lieber Herr Markus, daß Sie den Vergleich aufgreifen, und zwar wie folgt: Der Vergleich mit einem Schlüsselanhänger ist unpassend. Einen Autoschlüssel kann man schlechterdings nicht mit einem Familienwappen vergleichen. Insofern kann man hier auch nicht von einer "Führung" sprechen....
von SR-7v
02.04.2013, 08:56
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Familienwappen
Antworten: 40
Zugriffe: 12608

"Tragen" ist nicht per se "Führen"

Aus dem "Tragen" eines Schmuckstücks des Großvaters der eigenen Mutter, auf welchem offensichtlich das Wappen der eigenen Mutter abgebildet ist, das "Führen" genau dieses Wappens der eigenen Mutter zwingend ableiten zu wollen, ist einfach zu pauschal und der Sache unangemessen. Man darf wohl auch ve...