Die Suche ergab 326 Treffer

von Wappenkundler
02.05.2016, 13:06
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Familienwappen stiften
Antworten: 26
Zugriffe: 6003

Re: Familienwappen stiften

Hallo,

Text zu "Braicich" im Siebmacher:

"Altes erloschenes Geschlecht, von welchem ein mit Wappen bezeichneter Grabstein in der S. Grisogonokirche zu Zara ausgehauen ist."

Im "Generalindex zu den Siebmacherschen Wappenbüchern" ist weder ein Wappen "Bratsch", noch ein Wappen "Scholle" verzeichnet.
von Wappenkundler
11.04.2016, 19:09
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Familienwappen
Antworten: 29
Zugriffe: 7310

Re: Familienwappen

Mein Text bezieht sich auf folgendes Wappen: "In Gold auf schwarzem Dreiberg ein aufrecht sitzendes rotes Eichhörnchen, in seinen Tatzen eine Nuß haltend. Auf dem Helm mit schwarz-goldenen Decken, das Eichhörnchen zwischen zwei gold-schwarz übereck geteilten Büffelhörnern". Zitat: Siebmacher, Bürger...
von Wappenkundler
11.04.2016, 18:24
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Familienwappen
Antworten: 29
Zugriffe: 7310

Re: Familienwappen

Mich würde interessieren wie man von folgenden Text im Siebmacher ableiten will, dass das verliehene Wappen der eigenen Familie "Link" zuzuordnen ist:

"Link (LInck), Joachim, Georg und Melchior, Gebrüder, erhielten von Kaiser Karl V. einen Wappenbrief d. d. Regensburg 19. April 1541".
von Wappenkundler
31.03.2016, 14:16
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Wappenfälschung aus welcher Werkstatt??
Antworten: 61
Zugriffe: 11269

Re: Wappenfälschung aus welcher Werkstatt??

Es wäre möglich, dass das Wappen aus dem Rietstap abgekupfert wurde. Ich denke hier an das Wappen "Amidei (ou Homodei)".

"Im silbern-rot geteiltem Schild ein Löwe in verwechselten Farben".

Eine Namensähnlichkeit zu "Amode" ist auf alle Fälle gegeben.
von Wappenkundler
02.06.2015, 08:28
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Das Lauber Wappen
Antworten: 9
Zugriffe: 4244

Re: Das Lauber Wappen

Das angesprochene Wappen "Lauber" wurde im Dezember 1972 vom Antragsteller Fritz Lauber aus Essen-Karnap neu angenommen. Und zwar für sich und alle seine Nachkommen im Mannesstamm.

P. S. In die Wappenrolle der DWR wurde es am 28. Dez. 1972 eingetragen.
von Wappenkundler
09.05.2015, 16:57
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Neustiftung Familienwappen Trommer
Antworten: 36
Zugriffe: 6534

Re: Neustiftung Familienwappen Trommer

Ist auch graphisch/künstlerisch sehr ansprechend. Darüber kann man geteilter Meinung sein :wink: Je intensiver ich den Helm betrachte, um so mehr entsteht bei mir der Eindruck als würde dieser nach vorne abkippen. http://up.picr.de/21852707ui.jpg Ein Beispiel, wie es auch besser geht: http://up.pic...
von Wappenkundler
24.04.2015, 14:53
Forum: Heraldik-Forum
Thema: von Bergholtz; Spalchhaber, Herren von
Antworten: 4
Zugriffe: 1407

Re: von Bergholtz; Spalchhaber, Herren von

Hallo Herr von Albedyll,

E-Mail mit dem Text zu den eingestellten Wappen ist verschickt.
von Wappenkundler
24.04.2015, 11:59
Forum: Heraldik-Forum
Thema: von Bergholtz; Spalchhaber, Herren von
Antworten: 4
Zugriffe: 1407

Re: von Bergholtz; Spalchhaber, Herren von

Vorab die beiden Wappen:

Bild

Bild


P.S. Wenn Sie mir per PN Ihre E-Mailadresse geben, dann schicke ich Ihnen gerne auch den Text zu den Wappen.
von Wappenkundler
16.04.2015, 19:26
Forum: Heraldik aus aller Welt
Thema: 2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"
Antworten: 7
Zugriffe: 4343

Re: 2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"

Und "Johann von Böhmen" führte als Wappen (soweit bekannt): in Rot einen gekrönten silbernen Löwen.

Bild
von Wappenkundler
16.04.2015, 17:15
Forum: Heraldik aus aller Welt
Thema: 2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"
Antworten: 7
Zugriffe: 4343

Re: 2 unbekannte Wappen auf einer "Münze"

Ich halte es ebenfalls für das vermehrte Waldstein-Wappen.
von Wappenkundler
25.03.2015, 20:08
Forum: Heraldik-Forum
Thema: unbekanntes Wappen 1526
Antworten: 16
Zugriffe: 4267

Re: unbekanntes Wappen 1526

Es dürfte sich hier um das Exlibris der Augsburger Patrizierfamilie "Rehm" handeln.

http://www.deutsche-biographie.de/sfz105239.html

Hier das Exlibris von Georg Rehm:

Bild
von Wappenkundler
23.03.2015, 09:12
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Hilfe gesucht: Bedeutung/Herkunft eines Wappen
Antworten: 6
Zugriffe: 1867

Re: Hilfe gesucht: Bedeutung/Herkunft eines Wappen

Es handelt sich hier um das Wappen der Freiherren v. Schrottenberg.

Wappen: Geviert, 1 und 4 in Schwarz drei, mit den Hörnern abwärts gekehrte, silberne Halbmonde übereinander, 2 und 3 in Silber ein roter Hahn.

Bild
von Wappenkundler
19.03.2015, 12:49
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Wappen Familie Schmidt ( Neu-Ruppin / Bitterfeld )
Antworten: 7
Zugriffe: 2487

Re: Wappen Familie Schmidt ( Neu-Ruppin / Bitterfeld )

Ja, auch das Wappen "Schmidt-Ramsin" entstammt der Feder von O. Roick.

Wappen: In Blau ein achtzackiger goldener Stern. Auf dem Helm mit blau-goldenen Decken, ein golden bewehrter schwarzer Adlerkopf.
von Wappenkundler
26.02.2015, 21:56
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Wappensuche
Antworten: 41
Zugriffe: 6145

Re: Wappensuche

Es sind im Siebmacher keine Farben angegeben.

Dies ist aber für Sie auch unerheblich, da Sie - wie Herr v. Roy bereits anfügte - nicht berechtigt sind dieses Wappen zu führen.
von Wappenkundler
26.02.2015, 18:26
Forum: Heraldik-Forum
Thema: Wappensuche
Antworten: 41
Zugriffe: 6145

Re: Wappensuche

Wappenkundler hat geschrieben:Bild

Zitat Siebmacher Preußen, Edelleute:

"Unbekannter Herkunft und Heimat. Friedrich v. B., Preußischer Secondelieut. beim Husarenregiment v. Blücher. Gestr. am 28. Okt. 1806 bei Lychen".